Der Königshügel von Madagaskar

Der Königshügel von Madagaskar

on Apr 18, 13 • by admin • with No Comments

Ambohimanga, auch als Königshügel von Madagaskar bezeichnet, ist in der Proving Antananarivo Avaradran zu finden. Schon 1794 war er Sitz der damaligen Könige Merina und bis 1897 war er zudem die letzte Ruhestätte für die Herrscher von Madagaskar. Seit 2001 gehört der Ambohimanga dem UNESCO-Weltkulturerbe an....
Pin It

Home » Afrika » Der Königshügel von Madagaskar

Ambohimanga, auch als Königshügel von Madagaskar bezeichnet, ist in der Proving Antananarivo Avaradran zu finden. Schon 1794 war er Sitz der damaligen Könige Merina und bis 1897 war er zudem die letzte Ruhestätte für die Herrscher von Madagaskar. Seit 2001 gehört der Ambohimanga dem UNESCO-Weltkulturerbe an. Dies verschafft ihm unglaubliche Beliebtheit bei Touristen und sichert ihm einen Schutz bei kriegerischen Auseinandersetzungen.

Auf dem Hügel befinden sich seit dem 15. Jahrhundert diverse Festungsanlagen, welche den Palast schützen. Der Palast befindet sich auf eine Höhe von 1468 Meter über dem Meeresspiegel. Dadurch hat der Hügel eine besondere Luft. Und auch heute noch ist der Palast auf den Ambohimanga ein besonderes Ziel für Touristen, denn seine Architektur in Einklang mit der Natur sorgt bei vielen für Staunen.

Den überwiegenden Teil der Residenzstadt verdanken wir dem Ausbau der Königsfamilie Andriantsimitoviaminandriana, welcher von 1740 bis 1745 regiert hat. Insbesondere die äußeren Bereiche wurden jedoch erst im 19. Jahrhundert erbaut oder fertig gestellt, nachdem die Hauptstadt sich in Antananarivo befand.

Der obrige Teil von Ambohimanga ist durch Wald geschützt. So nutzten die Rova die natürliche Deckung als Schutz vor Feinden und konnten ihre Verteidigung gut in Stellung bringen. Weiter unten am Hügel befinden sich landwirtschaftliche Betriebe auf sogenannten Terrassen. Des Weiteren gibt es über die Stadt verteilt verschiedene Gebäude, welche für die örtliche Religion und Politik von Bedeutung sind.

Für Touristen interessant sind auch der künstliche See, die Quelle und der Gerichtsstuhl. Auch die königlichen Bäume werden gut gepflegt und sind daher immer ein Foto wert. Insgesamt ist die Gegend rund um den Ambohimanga-Hügel ein sehr wichtiger Ort für Madagaskar. Und so wurden in den vergangenen 500 Jahren viele wichtige Entscheidungen (die das Land betrafen) an diesem heiligen Ort getroffen.

Übrigens: Die französischen Kasernen, welche 1987 auf dem königlichen Sarkophag errichtet wurden, sind schon 1904 wieder abgerissen worden.

Bildquelle: cpfitzpatrick / Flickr.com

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Scroll to top